Der Toyota Corolla Winterreifen Thread

  • ich hatte auch noch nie Allwetterreifen.


    Habe einige Testberichte gelesen. Natürlich sind sie nach wie vor im Vergleich zu klassischen Sommer-bzw. Winterreifen ein Kompromiss. Abstriche muss man schon machen.


    Aber diese Reifen werden von Jahr zu Jahr besser getestet. Aber wenn schon Allwetterreifen, dann nur von den namhaften Herstellern.

    Corolla TS 2,0 CLUB mit Technikpaket, Navi und JBL in phantombraun

  • Kommt für uns nicht in Frage, da wir im Winter oft im Mittelgebirge unterwegs sind. Und wenn ich da z.B. an letzten Winter denke mit seinen Schneehöhen. Außerdem sind die Winterdienste bei uns regelmäßig im Wechsel entweder überfordert oder vom Wintereinbruch überrascht :rolleyes:

  • Kommen Allwetterreifen für euch gar nicht erst in Frage?

    Für mich kommen Allwetter aus mehreren Gründen nicht in Frage:


    1. Die Alufelgen würden den Einsatz von Schneeketten nicht überstehen.

    2. Der Bremsweg ist bei nässe im Einstelligen Bereich länger

    3. Mein Auto wurde mit Sommerreifen ausgeliefert. Ich müsste mich also entscheiden ob ein Satz nur rumliegt und der zweite dauerhaft genutzt wird oder ob ich was nehme was durch den Kompromiss dann im Winter schlechter ist.

    4. ich hab im Winter lieber mehr "Komfort". Ein Reifen mit großer felge und flachem Gummi ist härter als ein Reifen mit größerem Gummi bei weicherer Mischung.

  • Was für Allwetterreifen (bzw. gegen zwei Satz Räder) spricht, ist das Reifendruck Kontrollsystem.


    Alle vier (?) Jahre etwa nochmal ein paar hundert Euro dafür (bei zwei Sätzen) hinzublättern, wäre mir zu teuer, wenn ich es zahlen müsste.


    Für echte Winter - die es im Ruhrgebiet nicht gibt - sind nach wie vor Winterreifen erste Wahl.

    Corolla TS 2.0 Hybrid Lounge manhattangrau

  • Für mich kommen Allwetter aus mehreren Gründen nicht in Frage:


    1. ...

    Stimmt, ist alles nicht von der Hand zu weisen. Abzuwägen ist halt mit den nicht unerheblichen Kosten für einen weiteren Satz Felgen samt Sensoren. Es mag auch Phasen geben, in denen man mit Allwetterreifen besser unterwegs ist, wenn das Wetter nochmal umschlägt oder schon umgeschlagen hat und die Räder von der anderen Saison schon/noch drauf sind. Das bisher halbjährige Rädergewechsle verschiebt sich auch auf vielleicht 3 Jahre oder so.


    Lt. OliBo halten die Sensoren zudem nur einen begrenzten Zeitraum und verursachen weitere Kosten. Bei meinem Citroën C5 hatte ich allerdings keine Probleme mit den Sensoren. Ist das denn definitiv so?

    Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid, Lounge, mysticschwarz mica, Navi Touch & Go

  • Nachdem bei mir das Angebot für 16"-Felgen und Ventile (Reifen hatte ich noch) für Winterreifen Schnappatmung hervorgerufen hat, habe ich Felgen und Ventile bei einem freien Händler besorgt. Heute war Montage, alles prima.


    Toyota Angebot: Felgen 552.- Ventile 400.- zzgl. Montage

    Händler: Felgen: 356.- Ventile: 152 Montage: 55.- Zusammen: 563.-


    Fazit: ca. die Hälfte des Toyotapreises

  • admin

    Hat den Titel des Themas von „Winterreifen“ zu „Der Toyota Corolla Winterreifen Thread“ geändert.
  • Hallo,


    ich habe mich nach langem Überlegen entschlossen, mit einem Satz Felgen auszukommen. Ich lasse im Herbst und im Frühjahr auf die werkseitigen 18" Felgen die Sommer/Winterreifen auf-/umziehen und wuchten. Das kostet mich bei meinem Reifenhändler 15 EUR je Reifen mehr.

    Somit spare ich Felgen und Sensoren ...

    Ich fand Stahlfelgen sahen im Winter eh' nicht so doll aus ... ;)


    Gruß,


    Dirk

    Corolla TS Lounge

    (E210, seit 11/2019)

    mit Navi

    Einmal editiert, zuletzt von DirkT ()

  • Hallo,


    ich halte Allwetterreifen für problematisch. Die sind halt weder Fisch noch Fleich. Winterreifen fühlen sich am wohlsten unter 10°C, Sommerreifen darüber.

    Die Rechtssprechung ist sich meines Wissens auch nicht darüber einig, wie mit der Schuldfrage umzugehens ist,

    wenn einer der Beteiligten Allwetterreifen aufgezogen hat.


    Gruß,


    Dirk

    Corolla TS Lounge

    (E210, seit 11/2019)

    mit Navi

  • Hallo Dirk,


    natürlich stellen Allwetterreifen immer nur einen Kompromiss dar. Es ist keine Frage, dass der jeweilige Saisonreifen bessere Werte aufweist.


    Die Rechtsprechung ist hier allerdings eindeutig. Allwetterreifen mit dem Schneeflockensymbol (Alpine Symbol) sind erlaubt und im Falle der Fälle

    wird auch von der Versicherung bezahlt. Ganzjahresreifen mit entsprechender Kennzeichnung sind den Winterreifen gleichgestellt.


    Da ich anfangs auch nicht hundertprozentig sicher war, habe ich mit meiner Versicherung Kontakt aufgenommen.

    Dort wurde mir bestätigt, dass Allwetterreifen in keinem Fall zum Leistungsausschluss führt.


    Gruss Thomas

    Corolla TS 2,0 CLUB mit Technikpaket, Navi und JBL in phantombraun

    2 Mal editiert, zuletzt von Tom2206 ()

  • Also ich habe jetzt seit einer Woche die Michelin CrossClimate Allwetterreifen drauf.

    Für einen richtigen Erfahrungsbericht ist da die Zeit natürlich zu kurz und es fehlen mir die Vergleichsmöglichkeiten.

    Gegenüber den ursprünglich ausgelieferten Sommerreifen von Falken klingt das Abrollgeräusch der Reifen etwas anders und ganz geringfügig weniger leise. Passt auch zu den Werten: 69 statt 67 db.


    Sobald ich über nennenswerte Erfahrungen berichten kann, werde ich das gerne tun.


    Gruß

    Dieter

    Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid, Lounge, Cosmic-Silber-Metallic mit Navi

    Einmal editiert, zuletzt von DieterWelzel () aus folgendem Grund: Fehlende "die Zeit" ergänzt.