2.0 TS GR - aktuell Probefahrt und ein paar Fragen

  • Letztendlich kommt es auf Deine Fahrweise und Dein Fahrprofil an, welchen Verbrauch Du hast.

    Bei Spritmonitor.de liegt der Durchschnittsverbrauch für TS 2.0 bei ca. 5,4 l / 100 km und die habe ich gerade auch, wobei ich knapp über ein Jahr meinen TS Lounge habe, also schon kalte und warme Jahreszeit einmal durch habe.


    Spritsparend wirken sich beispielsweise auch ein hoher Reifendruck (bei mir 2,8 bar), Nutzung der Klimaanlage nur, wenn man sie braucht aus, und möglichst keine nichtbenötigten Sachen im Auto (Gewicht) aus.

    Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid, Lounge, Cosmic-Silber-Metallic mit Navi, MM17 mit Retro-Update (Android Auto)

  • Als mein GR startet nicht unbedingt gleich beim losfahren. Heute morgen 5 Grad blieb der ICE für ca. 400m aus. Heizung Lüftung hatte ich aus, Sitzheizung HI und Licht an. Hatte aber nur ca. 3,5 Balken darum kam ich nicht weit.


    Auch verbraucht der Wagen im S1 nicht unbedingt viel. Ist der Akku ausreichend gefüllt fährt der Wagen nur elektrisch und der ICE heiz nur. Der momentan Verbrauch liegt dann bei ca 2,5 Liter bei 50kmh.


    Sonstige Erfahrungen, rein elektrisch schaffe ich auf gerade Strecke nur bis ca 70. die 115kmh gehen überhaupt nicht.? Über 105kmh dreht der ICE eh mit 1000umin mit. Der "Heretical"-Mode ist nett nur auf Geraden nur unter 100kmh möglich. Um bsp. 120kmh auf Geraden zu halten muss ich ca. auf 55-60% „Gas“ geben. Von der Eco Anzeige aus gesehen. Unter 50% also EV | Markierung, bekomme ich das Auto über 100kmh nicht gehalten.

  • Die Temperaturen scheinen tatsächlich einen relativ großen Unterschied zu machen. Beispiel: wenn ich jetzt morgens bei um die 11 Grad losfahre, springt direkt der Verbrenner an, obwohl die Batterie relativ voll ist. Vor etwa drei Wochen, als es noch wärmer war, war das nicht der Fall. Hinzu kommt, dass ich bei den aktuellen Temperaturen auch schon Mal kurz die Heizung oder Klimaanlage anmache, auch um die Scheibe vom Beschlag frei zu machen. Das macht auf meiner Pendlerstecke von 25 km schon Mal einen halben Liter Mehrverbrauch, obwohl trotzdem die meiste Zeit dieser Strecke die Heizung bzw. Klimaanlage aus ist.

  • Die eingeschaltete Lüftung hat schon einen großen Einfluss darauf. Wenn ich die ausschalte, geht der Verbrenner später an und früher aus. Schalte ich sie wieder ein, ist auch der Verbrenner am laufen um zu heizen. Komfort, in dem Fall Wärme, ist für Toyota wichtiger als Energieeinsparung. So war es auch beim Auris mit Start/Stop-Automatik. Gut ist beim Hybrid, dass die Energie beim Warmlaufen in der Batterie gespeichert werden kann und später zum fahren verwendet wird. Trotz alledem steigt bei mir bei den aktuellen Temperaturen der Verbrauch auch um ca. 0,5-0,7 Liter, vorallem auf Kurzstrecken ... logischerweise.

    03/2011 bis 06/2020: Toyota Auris 1.33 VVT-i Life+ regentblau

    Seit 06/2020: Toyota Corolla TS 1.8 Hybrid Selection bicolor platinsilber/schwarz

  • Guten Morgen,

    ich kann mit zwei identischen Fahrten die Aussagen meiner Vorredner unterstützen, einmal bei 13-15 Grad Außentemperatur mit Heizung auf 20 Grad und AC off, einmal bei 3-7 Grad Außentemperatur, Heizung auf 20 Grad und AC on. Macht in Summe nen knappen Liter Unterschied...

  • Du bist bei der Fahrt auch langsamer gewesen ;)

    Trotzdem sind auch identische Fahrten nicht immer vergleichbar. SoC ist gerade bei Kurzstrecken ein entscheidenden Faktor. Aber wie schon geschrieben, das ist ja der Vorteil beim HSD benötige ich Wärme geht der Motor an und speichert BHKW mäßig die Energie in den Akku. Leider hat der Toyota kein Wärmepumpe oder Systeme die Wärme speichern. Dann würde der Verbrauch noch etwas besser, aber ist trotzdem viel weniger als bei einen konventionellen Fahrzeug:).

  • Die Temperaturen scheinen tatsächlich einen relativ großen Unterschied zu machen. Beispiel: wenn ich jetzt morgens bei um die 11 Grad losfahre, springt direkt der Verbrenner an, obwohl die Batterie relativ voll ist. Vor etwa drei Wochen, als es noch wärmer war, war das nicht der Fall.

    Leute, das hatten wir schon in anderen Threads.

    Auch hat sich nix groß an der Hybridsteuerung vom Vorgänger geändert.

    Ist die Kiste kalt, geht IMMER der Verbrenner an, dies hat weniger was mit euerm Wohlbefinden zu tun, sondern ist für den Kat und Motor. Stichwort Flammenwerfermodus. Wurde auch viel über den Auris diskutiert. Und ich habe keinen Unterschied zur Steuerung dieser Variable feststellen können zwischen unserem alten Auris und dem Corolla.

    Zusätzlich geht während der Fahrt viel schneller der Motor an, damit es "Wärme" im Innenraum gibt. Im Corolla gibts noch keine Wärmepumpe als Heizung. Und nicht jeder Liter Mehrverbrauch ist da auf die Winterreifen zu schieben. Gerade in der Stadt nehmen sich die Hybride jetzt ein bissl mehr.

    Corolla TS 1,8 - Team Deutschland + Navi + Technikpaket