Beiträge von Nagy5

    Also meine letzten Kontakte mit dem Kundenservice waren eher auch zum vergessen. Alle per Mail, die Antwort kam jedes Mal nicht nach ca 7 Werktagen, sondern gefühlt nach 7 Wochen. Das ist für mich kein Service.

    Im Sommer am 09.07. Anfrage gestellt am 15.08. Erinnerung geschrieben weil noch nichts passiert war. Anfang Dezember 2020 angefragt, ob Toyota die Kartenversion 2020v2 noch als Weihnachtsgeschenk schafft und am 26. Januar 2021 folgende Antwort erhalten:“.....

    Die Kartensoftware von Navigationssystemen wird in Deutschland/Europa von dem Hersteller HERE angeboten. Auf deren Datenbestand greifen die meisten Automobilhersteller in Europa zurück. Die Anpassung der jeweiligen Daten auf ein Navigationssystem benötigt stets eine gewisse Zeit. In der Regel erfolgt bei Toyota eine Überarbeitung der Software 1-2 jährlich.

    Voraussichtlich wird das nächste Kartenupdate in Frühling erscheinen.

    Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen haben. Sollten Sie darüber hinaus noch Rückfragen haben, stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 02234/102 2690 zur Verfügung......“


    Kein Wort, dass das Update mittlerweile ja verfügbar wäre.

    Ich hebe diese Mail mal auf und schicke sie im Juni zum Kundenservice wenn die Updateversion 2021v1 dann immer noch nicht verfügbar ist.

    Bei mir sieht Kundendienst und Service jedenfalls anders aus.

    Bei welchem KM-Stand hast du ihn denn als gebrauchten übernommen. Hat der FTH die 1.vielleicht vorher gemacht? Wegen dem Serviceheft würde ich dann aber schon nochmal beim FTH vorstellig werden.

    klapeha schicke uns doch mal deine Softwarestände. ( hast du MM17, Retrofit oder Original MM19?) Ist bei dir unter Navi - Verkehr die Aktualisierung über Internet aktiviert. Was mich irritiert ist, dass bei dir keine Frage zum Netzwerkzugriff erscheint ( Siege meine Bilder unter WIFI-Strom🤔.

    Cali hat Recht. Du musst WIFI Strom erst einschalten. Sonst geht eh nichts. Davon bin ich ausgegangen. Auf meinem Bildern ist ja auch zu sehen, dass WIFI Strom auf EIN steht.

    Alphadog , Ja geht ja auch nicht beim HB, es sei denn, deine Kamera kann um die Ecke kucken. Bei meinem HB jedenfalls müsste sie das, denn das Kennzeichen ist unterhalb des Stoßfängers 😜.

    xDeekay Willst jetzt anfangen Kümmel zu spalten😉? Bei einer kompletten Tankfüllung beim Corolla sind das +/ - 0,2 L! Als viel größere Toleranz vermute ich die eingestellte automatische Abschaltung der Zapfpistolen.
    Ist aber nur eine Vermutung, kann ich nicht belegen.

    Es sei denn, man tankt bis zum „Überlaufen“, was ja aber aus Sicherheitsgründen auch nicht sein soll.

    ... zugegebenermaßen derzeit im Verhältnis vielleicht etwas mehr Kurzstrecke (2-5km 2-6 mal täglich) als zuvor (die 180km-Touren nach Lübeck etwa alle 6-8 Wochen finden wegen Corona derzeit nicht statt), Mittelstrecke 40-50 km 1-2 x wöchentlich wie vorher. Und dann finde ich den Verbrauch schon (bei beworbenen 3,6 l/100km) echt happig, insbesondere da der größere und schwerere Auris mindestens 20% weniger verbraucht hat...

    Also wenn ich sehe 2-6 mal täglich 2-5km und das bei den Temperaturen, die wir jetzt so in der letzten Zeit hatten, wird die Sache doch klarer. Und die eine längere Tour von 40-50 km in der Woche bringt den Durchschnitt da nicht merklich nach unten. Da sind sind die 8,x l sooo ungewöhnlich ja nun auch nicht. Wenn er richtig warm ist und anfängt elektrisch zu fahren, ist schon Endstation. Da läuft doch der Verbrenner im Dauerbetrieb.
    Arbeitsweg meiner Frau - 2,8 km bergab und ebene Strecke bei den winterlichen Außentemperaturen 7l (wie gesagt, die Hälfte bergab). Bei der Rücktour liegt der Verbrauch dann schon zwischen 11 und 13l. Im Frühjahr stehen dann da eher 3,5 und 9. Da machen sich die negativen Komponenten Kurzstrecke und niedrige Außentemperatur doppelt bemerkbar.
    Zumal docT den Corolla ja auch erst seit 12/20 hat. Sprich der kennt noch keine dauerhaften Temperaturen oberhalb von 10 Grad.

    Die letzten Winter hatten doch im Vergleich dazu ihren Namen nicht verdient. Das sollte man beim Vergleich mit den letzten Wintern nicht vergessen.

    Na nur gut, dass das kein Toyota war, Da wäre das Geschrei wieder riesig gewesen.
    Aber ein brennendes Hybridauto mit Wasser löschen :/. Da hätte ich eher auf Schaum getippt. Haben wir hier im Forum nicht eine "Löschfachkraft" (Ich meinte jetzt aber nicht Berndi8169 mit seiner Bierflasche).
    Aber vielleicht baut VW ja ganz besondere Hybride, die mit Wasser gelöscht werden müssen. Das Batteriekühlen nach der Löschung ist schon klar.

    Mir gefällt sowohl der HB als auch der Kombi sehr gut. Ich persönlich hätte mir den Kombi geholt, konnte meiner Frau aber den Längenzuwachs vom XP9 (3,79m) auf den Kombi (4,65m) nicht schmackhaft machen. Aber meist nur für 2 Personen ist auch der 2.0 HB vom Platz noch okay.

    Limo ist für mich keine Option.

    docT dein Verbrauch ist mir aber trotzdem ein Rätsel. Laut deinem Profil fährst du auf dem platten Land. Die 8,5 l schafft ja nicht einmal meine Frau bei 3km Kurzstrecke, wobei eine Tour dabei auf 800m noch 13% Steigung hat. Gerade mittlere bis längere Strecken in der Stadt sind doch genau die Spezialität des Hybrid.

    Vielleicht sollte man den Leuten bei Toyota auch zu verstehen geben, dass man weiß, dass diese Daten an das Steuergerät geliefert werden und z.B. mittels OBD und entsprechender App abrufbar sind. Alternativ ging das m.W. sogar ohne jegliche Änderungen und ohne OBD mit der Android-Head-Unit von Dasaita, welche Enno eingebaut hatte.

    Ich habe den Eindruck das hier mächtig gemauert wird und man die Karten nicht auf den Tisch legen will ( sprich: statt ehrlich zu sagen der Aufwand ist uns zu groß, es wird kein Update geben, wird suggeriert technisch nicht machbar).

    Die Drücke will ja auch keiner permanent sehen, sondern einfach nur aufrufen können, wenn man sie braucht.

    Hatte beim Dienstwagen mal schleichenden Druckverlust. Konnte da beim Fahren immer schön sehen wie sich der Druck verhält und ob ich es noch bis zum Reifenhändler im Heimatort schaffe.

    War in dem Fall schon schön es zu haben.

    Bei den manuellen Druckprüfern hatte ich immer das Gefühl, dass das nur „Schätzeisen“ sind, da jeder anders gemessen hat.

    Bonsai , deine Aussage ist nicht Korrekt. Siehe §17 StVO Absatz 3 siehe hier.
    ((3) Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten. An Krafträdern ohne Beiwagen braucht nur der Nebelscheinwerfer benutzt zu werden. Nebelschlussleuchten dürfen nur dann benutzt werden, wenn durch Nebel die Sichtweite weniger als 50 m beträgt.