Beiträge von Viper3dc

    Nachdem unser C-HR ja quasi verkauft ist und wir nur noch auf die Auslieferung des Yaris warten, habe ich am Wochenende nun doch probeweise das erste Mal diese Plörre E10 getankt. Ich hatte ja zuvor immer mal wieder etwas zum Unterschied E5 vs. E10 gehört bzw. gelesen und konnte das nun selbst "erfahren"... =O

    Der Motor verbraucht auf jeden Fall etwas mehr Sprit, aber am deutlichsten merke ich den Unterschied beim Fahren selbst: der Motor fühlt sich in jeder Lebenslage müde und an Steigungen regelrecht gequält an. X/

    Nicht böse sein, aber das wird eher ein Einbildungseffekt sein. Es gibt über die letzten Jahre diverse Tests wo E5 und E10 verglichen wurde und alle sind zu dem Ergebnis gekommen, dass E10 maximal 1PS kostet, in vielen Fällen war der Unterschied sogar noch kleiner.

    Ganz zu schweigen davon, dass bei den meisten Tankstellen aus dem E10 Zapfhahn sogar E5 oder eine "Mischung" aus E5 und E10 raus kommt.


    Selbst wenn dein Auto mit E10 z.b. bei der Beschleunigung 0,1 bis 0,2 Sekunden langsamer auf 100kmh war ist das nicht "erfühlbar", höchstens Messbar.


    Um eine Minderleistung wirklich zu erfühlen müsstest du 5-10 PS verlieren. Das ist aber Chemisch beim E10 gar nicht möglich. Der Energiegehalt vom E10 ist nämlich nur minimal weniger als von E5.

    Das war doch ein Neuwagen bzw du hast noch Garantie oder?
    Ich würde dem Händler die Hölle heiß machen. Das ist ein Sicherheitsproblem. Wenn der TÜV das sieht kann es sogar sein, dass du keinen TÜV bekommst.


    Entweder der Händler bekommt das hin oder er soll dir eben eine neue Scheibe einbauen. Dort mit Hausmittel zu arbeiten halte ich für nicht für den richtigen Weg.

    Die gleichen habe ich für meine Winterreifen auch bestellt.

    Sieht mir fast so aus als wäre der 225er Reifen zu schmal. Die Felge steht über den Reifen so oder?

    Mh... Sonst sehen sie ja super aus. Aber unsere Bordsteine hier in Dresden sind echte Felgenkiller 😶

    Jetzt bin ich echt am überlegen.

    Jetzt bin ich neidisch.
    Meiner ist am 09.10.2020 bestellt worden und noch nicht in Produktion. Gleich mal einen Beschwerdebrief schreiben :D

    Jup genau dafür sind sie gedacht. Wenn man ein Haus oder ein Mietshaus hat mit Einfahrt wo man laden kann. Wenn der Arbeitsweg dann auch noch weniger als 40km (hin und zurück) beträgt, dann ist das gar keine große Überlegung mehr.


    Wobei ein PluginHybrid auch gut ohne Laden funktioniert. Meine Frau fährt ja einen Audi A3 ETron und selbst wenn die Batterie leer ist (ist sie ja nie, da sie genauso beim Bremsen aufgeladen wird), kommt sie mit ihrer sportlichen Fahrweise gerade mal auf 6 bis 6,5 Liter (für 204PS nicht schlecht).

    Ich komme "normalsparsam" gefahren sogar auf 5,5 Liter.
    Das Argument, was manchmal kommt, dass ein Pluginhybrid total nutzlos ist, wenn man ihn nicht laden kann ist definitiv falsch. Er ist nur weniger effizient im Vergleich zu jede Nacht aufladen.


    Bzgl. der Batterietechnik und den angeblichen 1000km Reichweite:

    Da gab es in den letzten 2 Jahren immer wieder Meldungen und keine dieser Ansätze hat es bisher in die Serienfertigung geschafft. Viele scheitern später an den hohen Anforderungen in Sachen Sicherheit (beim Crash, beim Laden und beim Entladen). Dazu kommt noch die Haltbarkeit.

    Elon Musk hat ja auch schon mehrfach gesagt, dass es kein Problem wäre z.B: einen 1500km Akku zubauen (also das ganze noch viel dichter zu packen). Dadurch entsteht dann aber noch mehr Hitze und noch mehr Belastung für die Zellen was wieder heißt, dass die Lebensdauer massiv abnimmt.


    Ich glaube nicht, dass der Akku vom Frauenhofer Institut 2022 auf den Markt kommt. Die Forschen nur.. für die sind die Anforderungen an Sicherheit und Haltbarkeit erstmal zweitrangig. Darum müssen sich dann sozusagen die Kümmern, die das Produkt "Kaufen" und zur Serienreife bzw. Marktreife weiter entwickeln.

    ja aber glaube bei den Plug-in Dingern wirst du rein elektrisch bei den meisten auch frieren da die Wärme auch dort vom Motor kommt der aber nicht läuft, glaube kaum das die eine Wärmepumpe bzw. Elektroheizung haben.

    für Kurzstrecke ist kein Verbrenner, also Auto 1.0 noch Hybrid wirklich geeignet, mein Vorgänger der Volvo hat an Tagen mit reiner Kurzstrecke locker 50 % mehr verbraucht, das habe ich beim Corolla nicht da sind es ca. 25 %.

    Das kann ich so nicht stehen lassen. Die meisten Plugin-Hybriden haben sogar eine E-Heizung. Die kann man oftmals sogar wie eine Standheizung programmieren damit diese Früh, wenn du ins Auto einsteigst, das Auto schon vorgewärmt hat.

    Es gibt da aber eine Unterschied. Viele der Plugin-Hybriden können dieses Vorheizen nur dann machen wenn sie zusätzlich am Strom hängen. Da wird dann zusätzlich die Wärme, die beim Aufladen der Batterie erzeugt wird, in den Innenraum geleitet.

    Ein paar wenige Hersteller haben aber schon völlig autarke Heizsysteme in ihrem Plugin-Hybriden gebaut. Die können dann auch vorheizen ohne, dass das Auto an der Strippe hängt. Die zweite Art ist aber meist im höherpreisigen Segment zu finden.

    Mach doch mal ein Bild mit dem Handy von dem Kamerabild. Dann können wir dir sagen ob das so in Ordnung ist oder nicht.


    Die Qualität der Aufnahme ist jetzt nicht berauschend, es gibt definitiv höher auflösende Rückfahrkameras aber sie ist absolut ausreichend.

    @ TimBuktu

    Dann bist du im selben Boot wie ich.

    Mein Händler hat das Fahrzeug auch am 09.10. bestellt. Es war, wie schon geschrieben, als Vorführfahrzeug gedacht. Den Leasingvertrag haben wir erst am 20.10. fertig gemacht.
    Das heißt, dass der Auftraggeber bei Toyota noch der Händler ist und das Fahrzeug erst später auf mich überschrieben werden kann.


    Ich denke, dass das bei dir ähnlich sein wird. Normal verknüpft der Händler ja deinen Auftrag mit der neuen Bestellung. Da das Fahrzeug aber schon bestellt war, ist es wahrscheinlich nicht möglich das nachträglich, während der Auftrag noch läuft, zu ändern.
    Wahrscheinlich wird dein Händler das Fahrzeug auch erst auf dich umschreiben wenn es fertig produziert ist und auf dem Hof steht. Bis dahin wirst du auch online nichts sehen da dein Name nicht direkt mit der Bestellung bei Toyota verknüpft ist.

    Laut meinem Händler dauert es von FIN im System bis das Auto vor Ort beim Händler steht ca. 4 Wochen.


    Meiner wurde am 09.10. beauftragt. Da das Fahrzeug aber damals noch als Vorführwaren für das Autohaus selber gedacht war, läuft das wohl etwas schneller. Laut Kontakt bei Toyota und auch Dispo, soll er noch dieses Jahr kommen... ich bin gespannt aber die Zeit tickt und wir haben ja schon fast Ende November. Wenn wird das eine knappe Sache.

    Es wäre aber toll mit dem neuen Auto direkt Neujahr an die Ostsee zu fahren.