Leere 12V Batterie und Kofferraumklappe

  • Hallo liebe Corolla Fan Gemeinde


    Ich habe einen Toyota Corolla TS Hybrid 2.0 2019. Ich bin begeistert von diesem Fahrzeug. Es macht einfach Spass damit zu fahren.


    Nun habe ich aber paar Fragen, sollte die 12V Batterie leer sein:


    - Wie erfolgt das Laden der 12V Batterie, da diese im Kofferraum des Kombis sitzt und mein Corolla eine elektrische Kofferraumklappe hat?? Die Kofferraumklappe werde ich wohl bei einer leeren 12V Batterie nicht einfach so öffnen können!


    - Wie öffnet und schliesst man generell die elektrische Kofferraumklappe, wenn sich diese nicht mehr elektrisch öffnen oder schliessen lässt?


    Ich freue mich auf eure Hilfe.


    Patrick

  • Ich habe für diesen Fall eine Powerstation unter dem Fahrersitz. Mit dem Notschlüssel kann man die Fahrertür öffnen, dann die Motorhaube entriegeln und da gelangt man an den Pluspol in der Sicherungsbox für eine Startüberbrückung.

  • Die gehen auch mal kaputt. Bei unserem SEAT Alhambra z.B. nach 2,5 Jahren und 59TKM. Ohne jede Vorwarnung. Daher liegt der Gedanke aus meiner Sicht gar nicht so fern.

    Gruß,

    S.

    Corolla Touring Sports Lounge 2.0 (07/2020)

    SEAT Alhambra 2.0 TDI (10/2015)

  • Genau umsolche Situationen geht es. Die Lebensdauer der 12V Batterie ist begrenzt und/oder wird aus einem anderen Grund entladen. Das heisst der Corolla wird aus dem Motorraum überbrückt. Das muss ich mir mal anschauen, danke!


    Kann noch jemand eine Hilfe geben bezüglich elektrischer Kofferraumklappe bei leerer 12V Batterie?

  • :)Seat.... VW Konzern.

    Seit dem ich mich vor 15 Jahren von denen bereit habe, kennen meine Fahrzeuge nur noch Inspektionstermine. Das soll bei 5 Fahrzeugen und Geschäftlich120.000 km im Jahr schon was heißen.

    Ob Golf, Passat oder T5 alle hatten schon in den ersten 2 Jahren Probleme. Und immer diese Diskussionen ob es ein Garantiefall oder Kulanz etc. ist.

    Dann einen kompletten Wechsel nach Opel. Erst einmal wegen einem guten Preis-Leistungs Verhältnis. Die Fahrzeuge waren auch nicht Fehlerfrei. Aber alles wurde auf kurzem Wege geklärt.

    Keine weiteren Kosten außer Inspektion.

    Vielleicht liegt es aber auch an dem Autohaus und den Meistern, die sich für mich als Kunde immer bei Opel stark gemacht haben.


    Aus meiner Sicht zockt VW den Kunden ganz schön ab. Besonders den Deutschen Markt. Anders kann es nicht sein, dass ein Polo Highline im Ausland mal eben 6.000.- Euro billiger ist.

    Dann der Diesel Skandal. Alle Schefs sind Unschuldig. Die Kunden in den USA wird ihr Auto vergoldet. Die Deutschen geprellten Kunden kämpfen zum großen Teil immer noch um ihr Recht.

    Und nun haben die von VW noch die größte Klappe gegenüber der Politik, man müsse jetzt für die Automobil- Industrie Kaufanreize schaffen. Das rettet keinen einzigen Arbeitsplatz.

    Fortschritt und Forschung wird neue Arbeitsplätze bringen.


    Deshalb unterstütze ich jetzt privat Toyota. Wie wir alle hier. Hybrid heißt Fortschritt, Umweltfreundlicher als Diesel. Und die Forschung in der Automobilität heißt bei Toyota Wasserstoff- Antrieb.


    Was machen die deutschen Auto- Mobilisten.....Elekro. Alle reden davon, dass der Kunde zuwenig Elektrofahrzeuge kauft. Na warum wohl? Stellen wir uns doch vor, jetzt auf der Stelle wären alle Neubestellungen Elektrofahrzeuge. Wo tanken die denn alle? Woher kommt der ganze Strom? und was kostet dieser in kürzester Zeit?


    Nichts für ungut. Aber diese für mich unerhörte Frechheit, dass die Automobilisten ständig nach Vater Staat rufen gotzt mich an. Finde es richtig GEIL, das die erst mal einen Absage bekommen haben.

    :D:D:D

  • Ich habe mal auch ne ganze dumme Frage als Hybrid-Neuling: Wozu braucht man diese 12V-Batterie überhaupt? Reicht nicht eigentlich die Hybrid-Batterie vollkommen aus? Zudem. warum muss man Angst haben, dass die 12V-Batterie regelmäßig leer ist? Das Handbuch des Corolla hat bestimmt bei jeder Funktion eine Warnung, dass die 12 Volt-Batterie leer laufen könnte. Ein bisschen Sorgen mangels Erfahrung mache ich mir da schon.

    03/2011 bis 06/2020: Toyota Auris 1.33 VVT-i Life+ regentblau

    Seit 06/2020: Toyota Corolla TS 1.8 Hybrid Selection bicolor platinsilber/schwarz

  • Ich habe mal auch ne ganze dumme Frage als Hybrid-Neuling: Wozu braucht man diese 12V-Batterie überhaupt? Reicht nicht eigentlich die Hybrid-Batterie vollkommen aus? Zudem. warum muss man Angst haben, dass die 12V-Batterie regelmäßig leer ist? Das Handbuch des Corolla hat bestimmt bei jeder Funktion eine Warnung, dass die 12 Volt-Batterie leer laufen könnte. Ein bisschen Sorgen mangels Erfahrung mache ich mir da schon.

    Die Hybridbatterie liefert eine Spannung von ca 200V. Sollte im Fehlerfall der Hochspannungsstromkreis nebst Hochleistungs-Ni-MH-Akku (Hybridbatterie) während der Fahrt ausfallen, ist mit der 12V Batterie sichergestellt, dass die Bordelektronik mit 12 Volt Gleichspannung weiter funktioniert - siehe auch Wikipedia.


    Gruß

    TomS

    Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid, Lounge, phantombraun metallic mit Retrofit-Navi

  • Die Hybridbatterie liefert eine Spannung von ca 200V. Sollte im Fehlerfall der Hochspannungsstromkreis nebst Hochleistungs-Ni-MH-Akku (Hybridbatterie) während der Fahrt ausfallen, ist mit der 12V Batterie sichergestellt, dass die Bordelektronik mit 12 Volt Gleichspannung weiter funktioniert - siehe auch Wikipedia.


    Gruß

    TomS

    Huhu,


    die Batterie beim 1.8er liefert 600V beim 2.0er 650V... Damit werden nur die Generatoren bedient! Die restliche Boardelektronik (Steuergeräte, Steuermotoren wie Heckklappenspindelantrieb oder Fensterheber,...) läuft mit 12V.

    Das sind zwei komplett separate Kreisläufe. Bei Crash werden bspw. die Hochvoltleitungen gekappt um für die Inassen oder die Rettungskräfte keine Gefahr zu sein...

    Der 12V Kreislauf muss aber bestehen bleiben für Notversorgung wie Warnblinker usw...

    Moderne Autos haben bis zu 3 separtate Kreisläufe (Hochvolt 300V+, 48V und eben 12V)...

    Es gibt auch viele Übernahmekomponenten die bsw. in einem 1.2 Turbo ohne Hochvoltspeicher auch funktionieren müssen. Auch das ist ein Grund...


    VG! 8)

  • Huhu,


    die Batterie beim 1.8er liefert 600V beim 2.0er 650V... Damit werden nur die Generatoren bedient!


    Da bist du aber auf dem Holzweg.. Die reine Hybridbatterie liefert beim aktuellen 1,8 als Lithium-Ionen Variante (nur TS und Schrägheck) 207V, bei 1, 8 Limousine ist ein Nickel-Metall-Hydrid mit 201,6V drin und die 2,0l Hybrid fahren mit einem 216V Nickel-Metall-Hydrid Akku unter dem Rücksitz. Der Motorgenarator leiset beim 1,8 600V und beim 2,0 die 650V


    Alle Verbraucher werden im Ready Modus über das Hochvoltsystem mit Strom versorgt. (sieht man auch deutlich im Sommer am Balkenverbrauch der Hybridanzeige, wenn die Klima läuft, oder im Winter bei Sitzheizung, Lenkradheizung.) Ist das System aus, dann läuft alles über die 12V Batterie. Der Benzinmotor wird aber nur vom Hochvoltsystem gestartet.


    Woher nimmst du die Info der Kappung der Hochvoltleitung bei Crash? Mechanisch ist da nix vorgesehen. Die Rettungskarten sprechen explizit den Warnhinweis aus.

    Corolla TS 1,8 - Team Deutschland + Navi + Technikpaket

    Einmal editiert, zuletzt von mavFG ()

  • Da bist du aber auf dem Holzweg.. Die reine Hybridbatterie liefert beim aktuellen 1,8 als Lithium-Ionen Variante (nur TS und Schrägheck) 207V, bei 1, 8 Limousine ist ein Nickel-Metall-Hydrid mit 201,6V drin und die 2,0l Hybrid fahren mit einem 216V Nickel-Metall-Hydrid Akku unter dem Rücksitz. Der Motorgenarator leiset beim 1,8 600V und beim 2,0 die 650V


    Alle Verbraucher werden im Ready Modus über das Hochvoltsystem mit Strom versorgt. (sieht man auch deutlich im Sommer am Balkenverbrauch der Hybridanzeige, wenn die Klima läuft, oder im Winter bei Sitzheizung, Lenkradheizung.) Ist das System aus, dann läuft alles über die 12V Batterie. Der Benzinmotor wird aber nur vom Hochvoltsystem gestartet.


    Woher nimmst du die Info der Kappung der Hochvoltleitung bei Crash? Mechanisch ist da nix vorgesehen. Die Rettungskarten sprechen explizit den Warnhinweis aus.

    da hast du Recht.. ich hatte nur die Angaben aus dem Handbuch gespeichert, welche sich auf das Hybridsystem beziehen ohne dabei auf einzelne Komponenten einzugehen...


    Der Gesetzgeber sieht vor, dass im Crashfall Hochvolsysteme deaktiviert sein müssen... Genaugenommen muss 60s nach Crasherkennung die Spannung unter 60V liegen... in den USA sind es sogar 5s nach Crasherkennung...

    Wie der Hersteller das löst ist ihm überlassen. Ein deutscher Premium-Hersteller, für den ich im Bereich Entwicklung Gesamtfahrzeugcrash arbeite, löst dies, in dem die Pole pyrotechnisch abgesprengt werden (ähnlich wie beim Airbag).

    Die Rettungskarten gibt es natürlich trotzdem, da es es immer Intrusionen und Kurzschlüsse im HV System geben kann, die dennoch für Hochspannung sorgen können...

    Aus diesem Grund gibt es zusätzlich leicht zugängliche Stellen, an denen die Rettungskräfte die HV Leitungen zusätzlich mechanisch kappen können.

    In den Standardcrashfällen die der Gesetzgeber vorgibt darf es natürlich zu keinen Beschädigungen einzelner Hochvoltkomponenten kommen, oder eben in einem definiertem Umfang...

    Die standardmäßig durchgeführten Crashtests decken aber leider nicht alle per se möglichen Unfälle ab...


    VG! 8)

  • Corolla 2019


    Ich tippe mal auf elektronische Abschaltung via Überspannung auf ein Elektronisches Bauteil, was dann die Elektronik lahmlegt.

    Andernfalls müssten ja die Kompenenten in der Rettungskarte markiert sein, ähnlich Airbag, falls das System mal versagt.

    Corolla TS 1,8 - Team Deutschland + Navi + Technikpaket

  • Kann mir noch jemand erklären, wann genau die 12V-Batterie geladen wird? Nur wenn den Verbrenner läuft oder auch durch das Hybrid-System, z.B. im Stand? Habe dazu einfach nichts im Handbuch gefunden.

    03/2011 bis 06/2020: Toyota Auris 1.33 VVT-i Life+ regentblau

    Seit 06/2020: Toyota Corolla TS 1.8 Hybrid Selection bicolor platinsilber/schwarz

  • Die 12V Batterie wird vom Hochvoltsystem geladen. Der Verbrenner lädt das Hochvoltsystem.

    Kann mann schön als Starthilfe Fahrzeug simulieren. (Auch ein Hybrid kann einem Diesel Starthilfe geben, allerdings nur mit der Option das die Dieselbatterie von der 12V-Hybridbatterie geladen wird. Diese wird gleichzeitung vom Hochvoltsystem frischgehalten und wenn die runter ist, springt der Verbrenner an.)


    Allerdings lässt sich die 12v Batterie nicht so schnell laden, wie das Hochvoltsystem.

    Corolla TS 1,8 - Team Deutschland + Navi + Technikpaket