Matrix-LED

  • Hallo,

    ja, die ist noch nie aus gewesen, allerdings immer auf "Auto-Eco".

    Ich meine aber beobachtet zu haben, dass mit zunehmender Fahrtzeit die Lichthupen mehr wurden. Am Anfang gar nicht, dann fast jedes zweite Auto.

    Und es war gestern Nacht sehr kühl.

    Werde ich mal beobachten und die Klima auf normal stellen.

    Danke für den Hinweis.

    Corolla 2.0 TS Lounge. Panoramadach. Schneeweiß.

  • Samael241 Sorry, das ist aber kein typisches Problem von Toyota, denn es betrifft auch andere Hersteller. Wenn man da mal für einen Moment drüber nachdenkt, sollte das „warum funktioniert es jetzt nicht“ auch einleuchten. Außerdem steht das auch so in der BA - Auszug siehe unten.


    ● In den folgenden Situationen kann das System eventuell die Umgebungshelligkeit nicht richtig erkennen. Dies kann dazu füh- ren, dass das Abblendlicht eingeschaltet bleibt oder das Fernlicht Fußgänger oder Fahrzeuge vor Ihnen anstrahlt oder blen- det. In einem solchen Fall müssen Sie manuell zwischen Fern- und Abblendlicht umschalten.

    • Beim Fahren bei schlechtem Wetter (star- ker Regen, Schnee, Nebel, Sandstürme usw.)

    • Wenn die Sicht durch die Windschutz- scheibe durch Nebel, Sprühregen, Eis, Schmutz usw. beeinträchtigt ist

    • Wenn die Windschutzscheibe gesprungen oder beschädigt ist.........

    (Die Liste der Einschränkungen und Umgebungsbedingungen in der BA ist deutlich länger als der kurze Auszug)



    Bei relativ normalen Lichtverhältnissen am Tag, aber schlechten Sichtverhältnissen wegen Nebel, Schnee, Regen ect. schaltet sich das Licht ja auch nicht von allein an. Da muss man halt manuell eingreifen. Es ist noch nicht so weit, dass wir nur noch Mitfahrer beim „Autonomen Fahren“ sind.


    PS: Dass das Matrix-Licht beim Corolla unter normalen Bedingungen vielleicht zu spät Sektoren ausblendet, kann nicht beurteilen, da ich „Bi-LED“ fahre. 3T Euro Unterschied zwischen Club und Lounge waren mir damals zu viel für das Matrix-Licht.

    Das unter normalen Bedingungen Matrix-Licht aber nahezu perfekt funktionieren kann, kann ich seit 4 Jahren Dienst-Astra bestätigen. (Im Verhältnis zu den gefahrenen Kilometern praktisch 0% Reklamation sprich Lichthupe)

    Gruß Nagy5

    MyT E210 2.0 HB Club, Manhattangrau, TP, Navi MM17, AHK

  • Also ich habe auch keine Probleme mit dem Matrix-Licht, blendet schnell ab bei Gegenverkehr oder Verkehr vor einem, einzig auf der BAB erfasst er wenn in der Mitte große Büsche sind die LKW auf der Gegenfahrbahn nicht, aber kann er auch nicht da die Scheinwerfer von den Büschen verdeckt werden, kann der MB W212 MOPF von meinem Dad mit dem Matrix-Licht auch nicht besser

    TS GR-Sport EZ 12/2019 mit Navi, Pano-Dach und AHK in Dynamicgrey Metallic 8)

  • Bedenkt ihr eigentlich bei euren "Tests" auch, dass viele Autofahrer sich nicht trauen, dem Gegenverkehr mit der Lichthupe "Du Du Du" zu sagen? .... ich persönlich bin z.B. so drauf. Grade auch weil ich weiß, dass einige mit ihrem FL-Assi rumfahren und dann für die Blendung gar nichts dafür können.


    Also wenn einem mal 30 Autos OHNE Lichthupe entgegenkommen, heißt das nicht, dass das System frühzeitig abblendet. Ich persönlich traue diesem Mist ebenfalls nicht. Aber ich fahr auch generell nicht sehr oft mit Fernlicht rum. Der Nachbar eines Bekannten ist Jäger - der meinte mal, Fernlicht im Wald ist nicht sooo der Bringer, da Bambi & Co. da oftmals viel zu sehr geblendet werden, und dann vor lauter Planlosigkeit eher stehenbleiben, als zur richtigen Seite in den Wald zu springen. Lieber Abblendlicht, Straße gut im Blick haben und Geschwindigkeit unter Kontrolle halten. So fahr ich eigentlich ganz gut.

    Corolla 2.0 GR Sport Hatchback - karminarot-metallic Style-Paket - Navi MM19 - Pano-Dach - AHK vertikal

  • Toyota-addicted Einspruch, Euer Ehren.
    Ja. es ist wohl richtig, dass sich nicht gleich jeder mit Lichthupe beschwert, der sich geblendet fühlt. Das "sich geblendet fühlen" muss aber nicht unbedingt am zu späten abblenden bzw. ausblenden liegen, denn subjektiv nimmt man kleinere Lichtquellen (kleinere Lichtaustrittsfläche) gleicher Leuchtkraft blendender war als größere Lichtquellen. Und unser Corolla hat nun mal bloß so kleine "Leuchtaugen".
    Was ist denn der Sinn vom Matrix-Licht? Meines Erachtens so viel Licht wie möglich entsprechend der Umgebungsbedingungen auf die Straße zu bringen, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu beeinträchtigen, zu blenden.
    Wenn man es nur hier und da mal nutzt, dann reicht auch normales Bi-LED mit Fernlichtassistent.
    Also möglichst immer an. Bei meinem Dienst- Astra kann man super sehen, wie die einzelnen Sektoren ausgeblendet werden kurz bevor der Gegenverkehr den ausgeleuchteten Bereich erreicht. Und bei den Kilometern, die ich damit abspule, erwische ich nicht nur die im Gegenverkehr, die sich nicht beschweren.
    Wie oben schon erwähnt, kann ich zum Corolla-Matrix-Licht nichts sagen, wobei ich bei meinem Bi-LED mit Fernlichtassistenten auch eher das Gefühl habe, dass er etwas spät abblendet, obwohl ich bisher auch nur sehr sporadisch mal eine "Beschwerde" bekomme.
    Auf Strecken mit reichlich Wald kann man nicht zeitig genug sehen, was sich rechts und links der Fahrbahn im Wald rum treibt. Wenn die die zwei Lichtpunkt sehen, bleiben sie sowieso meist wie hypnotisiert auf der Straße stehen. Aber durch das rechtzeitige Erkennen mit FL habe ich genügend Zeit ohne Gefahrenbremsung abzubremsen bzw. gegebenenfalls anzuhalten, was bei normalem Abblendlicht aufgrund der geringeren Ausleuchtung unter Umständen schon etwas enger werden könnte.
    Und ab Spätsommer / Herbst habe ich durchaus einiges an Strecken mit Wildwechselgefahr.

    Gruß Nagy5

    MyT E210 2.0 HB Club, Manhattangrau, TP, Navi MM17, AHK

  • Ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht. Habe mich auf meine erste 'Fernlichtfahrt' richtig gefreut und war dann doch frustriert, dass 2/3 der entgegenkommenden Autos mir Lichthupe gaben.

    Das wars dann aber auch. Seitdem sind jetzt vier Wochen vergangen, keine Probleme mehr. Ich habe immer die Automatik an, sodass sich das System zu Beginn wirklich erst zu justieren scheint - unabhängig von der Werkstattjustierung.

  • Heute Nacht mit vier Personen Rückfahrt bei Dunkelheit. Die Scheibe war nicht beschlagen, Lüftung war auf "normal" gestellt.

    Ich hatte das Matrix-Licht schon in der Stadt aktiviert, weil es sich dort kalibrieren soll (schrieben einige hier im Forum).

    Auf der Landstraße habe ich dann direkt von einem Auto aus der ersten Kolonne eine Lichthupe bekommen.

    Habe das Licht später noch einmal aktiviert und da lichthupte mich direkt ein LKW an.

    Danach keinen Bock mehr gehabt und nur noch das normale (in meinen Augen zu kurze) Abblendlicht genutzt.


    Licht wurde gerade erst im Rahmen der 30Ker Inspektion eingestellt.


    Ich werde wohl noch ein letztes Mal bei Toyota anfragen, was man machen kann. Ist das Licht wirklich so schlecht?

    Mein Vorgänger hatte normales LED-Licht, das war um Welten heller und strahlte weiter, ohne Lichthupe in 3 Jahren.

    Corolla 2.0 TS Lounge. Panoramadach. Schneeweiß.

  • Da hat wohl der Händler geschlampt. Ich hatte das Licht damals nach der Tieferlegung einstellen lassen, seither weder Probleme noch Lichthupen noch sonst irgend etwas.

    Da kallibriert sich auch innerorts nichts, entweder es ist richtig eingestellt oder eben nicht, in deinem Fall wohl eher nicht, Tipp dazu wäre einen anderen Corolla mit Matrix Licht auf dem Hof beim Händler suchen und fahren, ist ja sowieso fast nur noch dunkel.

    Meine Frau und ich sind noch immer bei jeder Fahrt begeistert, selbst Kollegen die auch ein Matrix Licht an Ihrem Auto haben, finden das des Corolla wirklich gut.

    Corolla | Touring Sports | 2.0 Hybrid | Lounge | denimblau | H&R Tieferlegung 35mm VA/HA | H&R Spurverbreiterung 14mm VA / 30mm HA | Pano | Navi

  • kann mich ntcorolla nur anschließen... das Licht vom Corolla ist nicht schlecht... unser T6.1 MY21 mit LED-Licht ist vielleicht etwas besser in der Ausleuchtung... der Corolla macht das aber auch gut...

    Matrix-LED funktioniert auch bestens... Lichthupen gibt es kaum... und wenn hab ich das Gefühl, dass die mich auch so angeblinkt hätten.. in der Regel sind es Fahrer betagter Autos die sich geblendet "fühlen"...


    unser Cupra R der 1P Baureihe hat mitlenkendes Xenonlicht.. das Gefühl vermisse ich etwas.. wsl. braucht es das heute nicht mehr; fühlt sich aber als Fahrer klasse an 8o 8)

  • Also ich bekomme auch recht wenig die Lichthube. Bin super zufrieden mit dem Matrix.


    Wo es Probleme gibt ist wenn in meiner Fahrtrichtung zwei Spuren sind und entgegenkommend nur eine. Wenn ich ganz rechts Fahre dann wir der Gegenverkehr zu spät erkannt da bekomme ich die Lichthupe nonstop dann zu sehen.

    Aber das ist bei meinem Kumpel beim BMW genau so.

    >>> 2019er Corolla 2.0 Hybrid Lounge <> Hatchback <> Mysticschwarz <> MM19 Retrofit mit Navi <> Pano-Dach <> Security System <<<

  • Mein neuer guter Händler hat sich jetzt des Lichts angenommen. Nun bin ich mit dem Abblendlicht voll zufrieden. Keine Flecken mehr im Lichtbild, prima Ausleuchtung und es ist auch weit genug. Auch die Straßenschilder und Pfosten werden hell angestrahlt und reflektieren. Dabei keine einzige Lichthupe vom Gegenverkehr bei Abblendlicht.

    Matrix-Licht konnte ich noch nicht ausführlicher testen, scheint aber deutlich weniger Lichthupen zu geben, nämlich null auf zwei kurzen Strecken auf der Landstraße.



    pasted-from-clipboard.png

    Corolla 2.0 TS Lounge. Panoramadach. Schneeweiß.

  • Mein neuer guter Händler hat sich jetzt des Lichts angenommen. Nun bin ich mit dem Abblendlicht voll zufrieden. Keine Flecken mehr im Lichtbild, prima Ausleuchtung und es ist auch weit genug. Auch die Straßenschilder und Pfosten werden hell angestrahlt und reflektieren. Dabei keine einzige Lichthupe vom Gegenverkehr bei Abblendlicht.

    Matrix-Licht konnte ich noch nicht ausführlicher testen, scheint aber deutlich weniger Lichthupen zu geben, nämlich null auf zwei kurzen Strecken auf der Landstraße.


    [attach='1477','none','true'][attach]

    Was hat dein FTH gemacht? Nur das Licht höher gedreht?