12 Volt Starterbatterie

  • Das ist bei mir definitiv nicht so. Wenn ich das Bremspedal drücke wird der Bremskraftverstärker erst nach Drücken des Startknopfes in Betrieb genommen. Merkt man ja am Pedal, weil es nach unten geht.

    Doch man hört die Pumpe nachdem man die Fahrertür entriegelt hat und sie öffnet. Da hörst du im Motorraum die Pumpe surren. Noch nie aufgefallen? Der Bremskraftverstärker arbeitet mit Unterdruck vom Verbrenner. Wenn der Verbrenner nicht läuft, gibt es auch keinen Unterdruck, folglich hättest du keine Bremskraftverstärkung wenn du gleich elektrisch ohne Verbrenner losfährst. Damit die Bremse gleich bereit ist, auch wenn der Motor aus ist läuft eben diese elektrische Pumpe gleich zu Beginn. Dann geht auch dein Bremspedal nach unten, auch wenn der Verbrenner nicht läuft. Und u.a. die Pumpe belastet die Batterie eben noch zusätzlich zum Ruhestrom...

    Corolla 2.0 TS Lounge seit 2019 nach 12 Jahren Auris I Diesel mit 325Tkm

  • Ich denke wenn der Bremsdruck erst aufgebaut würde, wenn die Spannung von der Traktionsbatterie da ist, würde die 12V Batterie länger die Spannung halten.
    Setzt man sich nach dem Öffnen schnell in das Auto und schaltet auf Ready, wird die Pumpe schneller und es geht nicht mehr auf die 12V Batterie.

    Ich denke es ist nicht unbedingt von Vorteil, dass die Pumpe direkt beim Öffnen der Tür aktiv wird.
    Vielleicht will man ja auch nur etwas aus dem Auto holen und jedes Mal läuft die Pumpe und zieht 60-70 Ampere (waren es glaub ich) für 10 Sekunden aus der Batterie.

    Evtl. sollte man dafür dann eine der hinteren oder die Beifahrertür nehmen.
    Habe noch nicht ausprobiert, ob die Pumpe beim Öffnen der BF Tür auch anläuft.
    Der Gedanke kam mir erst jetzt... spart ne Menge Strom (wenn es so ist).
    Leider bekomme ich die Tür in der Garage nicht auf, zu wenig Platz. Müsste dann wohl die hintere linke Tür nehmen.

    Meiner Meinung nach sollte der Bremsdruck aufgebaut werden, solange das Menü hochfährt, vorher kann man ja eh nicht losfahren.
    Bei meinem vorherigen Benziner hat der Bremskraftverstärker auch erst bei laufendem Motor den Unterdruck aufgebaut.
    Aber wahrscheinlich muss das so, weil es eine elektrische Pumpe ist und keine mit Unterdruck.

  • Es ist nur bei der Fahrertür. Hab ich mir auch schon angewöhnt, möglichst die Fahrertür zu zulassen, wenn ich nicht fahren möchte bzw. nicht in Ready schalte. Das hatte mir bzw. der Batterie bei meinem Liegenbleiber auch das Genick gebrochen. An der Fahrertür entriegelt, Tür auf, was rausgeholt, Tür zu und dann den Einkauf und die Kinder verräumt. Dann erst auf Ready geschalten und leider alles tot.


    Da hat es ein Softwareentwickler gut gemeint, und keiner aus der Praxis hat drübergeschaut. Und die Unterdruckpumpe bei deinem vorherigen Wagen war der Motor... ;)

    Corolla 2.0 TS Lounge seit 2019 nach 12 Jahren Auris I Diesel mit 325Tkm

  • Das machen Toyota und Lexus Hybride seit dem es sie gibt…

    Ich stehe öfters mal mit laufender Zündung ohne Ready oder gehe zB beim waschen ans Auto und öffne mehrmals die Türen. Nie habe ich Probleme mit ner leeren Batterie gehabt. 6 Jahre nicht beim Auris und über ein Jahr jetzt beim Corolla nicht. Und der Auris hatte beim Booten auf Ready die Batterie auf 10,8V runter gezogen und das über die letzten 2 Jahre die ich ihn hatte hinweg.


    Kann ja nur bedeuten das die Batterie fehlerhaft oder eben nicht ausreichend geladen ist wenn er nicht mehr in Ready geht.

  • Ich finde das ganze recht eigenartig. Ich fahre mit meinem seit einem Jahr eigentlich fast nur extrem kurze Streckenabschnitte. Drei Kilometer zur Kita und dann weiter sechs Kilometer zur Arbeit. (Ja ich bin faul und fahre auch nur bei schönem Wetter mit dem Rad)

    Wenn hier einer Probleme mit der Batterie haben dürfte dann ja wohl meiner. Aber der macht jeden Morgen und jeden Nachmittag genau das was er soll. (kurz mal auf Holz klopfen)

    Und ja ich nutze Keyless Go.

    Also wenn hier Leute Probleme mit der Batterie haben obwohl sie ein günstigeres Fahrprofil haben, sollten Sie in meinen Augen permanent beim Freundlichen sein und sich ne neue Batterie auf deren Kosten geben lassen. Da scheint mit den Dingern ja was nicht zu stimmen.

    Corolla TS GR Sport in mysticschwarz, AHK, Pano, Navi

  • bei " normalen" Autos steigt die Spannung mit der Drehzahl (zumindest bis 1500).

    Bei unserem kommt es aus der Traktionsbatterie.

    Kommt wahrscheinlich weniger auf die Strecke mehr auf die Zeit an.

    Alter Arbeitsweg 18km in 18-20min

    Neu 17km 25-28min

    Beim neuen wird bestimmt mehr geladen.

    Corolla 1.8 Touring Sport (Team Deutschland)

  • So heute mal wieder andere Werte gehabt, wie die Tage schonmal.
    Bezugnehmend auf Post RE: 12 Volt Starterbatterie

    jetzt mal anders :
    Hinfahrt zur Arbeit :
    während der Fahrt 12,3 V
    wenn auf P gestellt 14,4 V

    Die Fensterheber sind dann während der Fahrt auch richtig lahm.

    Auf der Heimfahrt nach der Arbeit
    14,0 V während der Fahrt
    13,3 V auf P
    14,3 auf R (bei Fahrt in die Garage)

    Unterschied war höchstens, dass das Licht wegen Dunkelheit an war.

    Bilder mit der Voltmeter Anzeige habe ich auch, aber muss ich ja nicht jedesmal hochladen.

  • Ich finde das ganze recht eigenartig. Ich fahre mit meinem seit einem Jahr eigentlich fast nur extrem kurze Streckenabschnitte. Drei Kilometer zur Kita und dann weiter sechs Kilometer zur Arbeit. (Ja ich bin faul und fahre auch nur bei schönem Wetter mit dem Rad)

    Wenn hier einer Probleme mit der Batterie haben dürfte dann ja wohl meiner. Aber der macht jeden Morgen und jeden Nachmittag genau das was er soll. (kurz mal auf Holz klopfen)

    Und ja ich nutze Keyless Go.

    Also wenn hier Leute Probleme mit der Batterie haben obwohl sie ein günstigeres Fahrprofil haben, sollten Sie in meinen Augen permanent beim Freundlichen sein und sich ne neue Batterie auf deren Kosten geben lassen. Da scheint mit den Dingern ja was nicht zu stimmen.

    und was für einen Verbrauch hat das Fahrzeug bei diesem Fahrprofil ?

  • Also wenn hier Leute Probleme mit der Batterie haben obwohl sie ein günstigeres Fahrprofil haben, sollten Sie in meinen Augen permanent beim Freundlichen sein und sich ne neue Batterie auf deren Kosten geben lassen. Da scheint mit den Dingern ja was nicht zu stimmen.

    pasted-from-clipboard.png

    So viel zum Thema "Da scheint was nicht zu stimmen". Ohne weiteres gibt es aber keine neue Batterie. Dafür muss man mindestens einmal liegen geblieben sein und dann wollen sie auch noch die Batterie aufladen und testen, ob es nicht doch am Kunden gelegen hat.


    https://www.adac.de/rund-ums-f…nne/adac-pannenstatistik/

  • Meine Batterie wurde von Toyota kostenlos bei eine Inspektion mit getauscht, ich habe eine größere Batterie (45Ah->52Ah) von einem anderen Hersteller verbaut bekommen. Toyota kennt das Problem scheinbar, allerdings wurden hier Mitglieder vom Händler auch schon abgewiesen mit der Begründung ihre Batterie sei ok. Und dass manche Probleme haben und manche nicht ist doch ganz normale Streuung. Habe aktuell auch keine Probleme mehr mit der Batterie, fahre aktuell aber auch viel mit dem Rad zur Arbeit...

    Corolla 2.0 TS Lounge seit 2019 nach 12 Jahren Auris I Diesel mit 325Tkm

  • und was für einen Verbrauch hat das Fahrzeug bei diesem Fahrprofil ?

    Im Moment 5 bis 5,5 Liter. Also laut App und Anzeige im Auto. Ich bin keiner der den Spritverbrauch bei jedem Tanken ausrechnet. Wenn der Tank leer ist fahre ich tanken und gut. Der Corolla verbraucht weniger als mein Motorrad und das reicht mir. ^^

    Im Winter waren es eher um die 6 bis 6,5. Im Winter Schlagen die Kurzstrecken natürlich deutlich mehr zu Buche als im Moment.

    Corolla TS GR Sport in mysticschwarz, AHK, Pano, Navi